Vitoflex 300-FSR – Holzfeuerungsanlage mit Flachschubrostfeuerung

 

Profitieren Sie von diesen Vorteilen

  • Dreizug-Flammrohrkessel oder Zweizug-Kühlschirmkessel mit Abgastemperaturen von unter 190 °C bei Volllastbetrieb
  • Hoher Wirkungsgrad von bis zu 92 %
  • Leistungen: 850 bis 8.000 kW
  • Minimale Strahlungsverluste durch komplette Dämmung der gesamten Kesselanlage
  • Ruhendes Glutbett bedingt wesentlich geringere Schadstoffemissionen
  • Hohe Verschleißfestigkeit durch großzügig dimensionierte Rostfläche und Wasserkühlung des Rosten
  • Geringer Rostdurchfall durch überlappende, vorgespannte Roststäbe (permanente, automatische Entaschung)
  • Holzbrennstoffe bis w55
  • Integrierter Notwärmetauscher zur schnellen Regelbarkeit nach DIN 4751 Teil2
  • Gleitende Lastregelung von 25 bis 100 % der Nennleistung unter Einhaltung der Emissionswerte
  • Gestufte Verbrennung (Low-NOx-Brennkammer
  • Niedrige Rostflächenbelastung reduziert Brennstoffkosten
Holzfeuerungsanlage Vitoflex 300-FSR

Holzfeuerungsanlage Vitoflex 300-FSR

Wesentliche Vorteile der Flachschubrostfeuerung (Typ FSR) sind die Verwendbarkeit verschiedener Brennstoffe und ein niedriger Staubgehalt im Rauchgas, bedingt durch das ruhende Brennstoffbett.

Bei den Flachschubrostfeuerungen kann optimal die Low-NOx-Reduktionstechnologie eingesetzt werden. Die Low-NOx-Brennkammer ist mit primärseitigen Maßnahmen wie zum Beispiel der Luftstufung zur Reduzierung der NOx-Emissionen ausgeführt.

Standardkessel werden mit einer maximal zulässigen Vorlauftemperatur von 100 °C sowie einem maximal zulässigen Betriebsdruck von 6 bar ausgeführt.

Einsetzbare Holzbrennstoffe

●  Wald- und Sägeholzreste
●  Restholz aus der Holzverarbeitung (Hobel-, Säge und Frässpäne, Staub)
●  Spanplatten
●  MDF

Brennstoffwassergehalt

Wassergehalt w6 bis w55

Brennstoffkörnung

Ausführung mit Schneckeneinschub bis P45S laut DIN EN ISO 17225 und Ausführung mit hydraulischem Einschub bis P100 werden auf Anfrage geliefert.


Förderprogramme unterstützen den Einbau moderner Heiztechnik

Die Zahl der Förderprogramme ist groß. Grundsätzlich gilt: Anträge und Bewilligung müssen vor der Investition stehen. Da die Mittel häufig begrenzt sind, heißt es: rechtzeitig handeln. Hier sollten Sie sich frühzeitig bei Ihrem Versorgungsunternehmen, Ihrer Gemeinde, einer örtlichen Kammer oder einem Verbraucherverband beraten lassen.    

Link zu den Förderungen

 

Produktdetails

Übersicht

Leistung
850 bis 8000 kW
Jahresnutzungsstunden
bis 6.000 Stunden
Brennstoff
icon-biomasse.png
Späne, Spanplatten, Pellets, Wald- und Sägerestholz, Rinde, Spanplatte, Staub, Restholz aus der Holzverarbeitung, Durchforstungsrestholz
Brennstoffwassergehalt
10 - 55%
Aschegehalt
bis 6%
Einsatzbereich
icon-gewerbe.png icon-industrie.png icon-kommunen.png
Nah- und Fernwärmeverbunde, Kraft- Wärme Kopplung, Gärtnereien, kommunale und private Bauträger, Recyclingindustrie
Weitere Merkmale
Low Nox Brennkammer, vollautomatische Entaschung, gleitende Lastregelung von 25% bis 100%, Brennstoffzufuhr mittels Schnecken oder wassergekühltem hydraulischem Einschub, Unterrostschubstange Standard, großzügige und sehr massive Bauweise
Produktschnitt Holzheizkessel Vitoflex 300-FSR