Energiemanagementsysteme für Strom und Wärme

Intelligente Lösungen für mehr Unabhängigkeit vom Stromnetz

Das stromautarke Haus – diesem Traum vieler Hausbesitzer kann man jetzt mit innovativen Energiemanagementsystemen sehr nahe kommen. Viessmann bietet dafür intelligente Lösungen mit abgestimmten Komponenten aus einer Hand.

Bis zu 95 Prozent stromautark

Bis zu 95 Prozent Autarkie vom öffentlichen Stromnetz können Anlagenbetreiber erreichen, wenn sie auf die Kombination aus stromerzeugender Heizung und Photovoltaikanlage setzen. Das Brennstoffzellen-Heizgerät Vitovalor 300-P erzeugt Strom, der im Haus selbst verbraucht werden kann. Die dabei anfallende Wärme wird für Heizung und Trinkwassererwärmung genutzt, Wärmebedarfsspitzen deckt der jeweils integrierte Gas-Brennwertkessel.

Da im Sommer weniger Wärme benötigt wird, produzieren die Geräte in dieser Zeit auch weniger Strom. Um auch dann möglichst unabhängig vom öffentlichen Stromnetz zu sein, ist die Kombination mit einer Photovoltaikanlage ideal. Vitovolt Photovoltaikmodule bieten Leistungen bis zu 300 Wp pro Modul. Damit reichen schon etwa 20 Quadratmeter Modulfläche aus, um den Strombedarf eines durchschnittlichen Haushalts im Sommer komplett zu decken.

Vorteile für Marktpartner

●  Einfache und schnelle Installation durch Plug & Play
●  Vormontierte Kompakteinheiten (Mikro-KWK)
●  Hohe Betriebssicherheit durch abgestimmte Komponenten aus einer Hand
●  Lösungen für Neubau und für Modernisierung
●  Auslegungsprogramm zur exakten Dimensionierung verfügbar

Vorteile für Betreiber

●  Hohe Unabhängigkeit vom Stromanbieter und steigenden Strompreisen
●  Reduzierung der Stromkosten durch optimierten Verbrauch von selbst erzeugtem Strom
●  Versorgungssicherheit bei Stromausfall durch Netzersatzbetrieb
●  Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge
●  Hohe Förderung

Technische Daten KWK-Geräte

●  Elektrische Leistung: 0,75 bis 1,0 kW
●  Thermische Leistung: 1,0 bis 26,0 kW

Photovoltaikmodule

●  Leistung: 250 bis 300 Wp

Bildzeile

Beispiel für ein nahezu stromautarkes Haus mit dem Energiemanagementsystem aus Brennstoffzellen-Heizgerät Vitovalor 300-P und Vitovolt Photovoltaikanlage.

September 2016


Bilder zum Pressetext