Elektroheizungen Vitoplanar

Kaum ein Heizsystem ist für die dezentrale Beheizung von Wohnräumen so geeignet wie eine Elektroheizung. Eine elektrische Heizung lässt sich als Ergänzung zu einem bestehenden Heizsystem nahezu überall installieren. Denn Elektroheizkörper gibt es in zahlreichen Leistungsbereichen, Formen und Farben. Sie lassen sich zudem sehr schnell in Betrieb nehmen, einfach montieren und bedürfen keiner zeit- und kostenaufwendigen Planung.

Die Funktionsweise von elektrischen Heizgeräten

Wärme aus Strom erzeugt man, wenn man einen durch einen widerstandsbehafteten Leiter (das Bauteil der Widerstandheizung wird auch Heizleiter oder Heizwiderstand genannt) elektrischen Strom fließen lässt, so dass der Leiter sich erwärmt. Der Ausdruck „Widerstandsheizung“ bezieht sich auf die Elektroheizung. Sie erwärmen das Gebäude mit Strom. Zusätzliche Energieträger sind nicht erforderlich. In Kombination mit einer PV-Anlage arbeitet eine solche Heizung umweltfreundlich. Die Widerstandsheizung lässt sich als zentrale oder dezentrale Lösung einsetzen.

Direktheizungen geben Wärme unmittelbar an den Raum ab

Elektrische Heizgeräte wie der Wandkonvektoren und Infrarotheizungen zählen zu der Kategorie Direktheizung. Wie der Name es bereits verrät, geben diese Geräte die erzeugte thermische Energie direkt an den Raum ab.

Infrarotheizung erwärmen in erster Linie nicht die Luft, sondern sich selbst und die umliegenden Gegenstände. Letztere geben dann die thermische Energie in Form von Strahlung an den Raum weiter. Strahlungswärme wird von vielen Menschen als angenehm empfunden, da sie der solaren Strahlung sehr ähnlich ist.

Das Bild zeigt den einen modernen Raum mit einem Wandkonvektor als Elektroheizung.

Speicherheizungen bevorraten die Wärme über eine längere Zeit

Heizen mit Strom ist auch mit einer Speicherheizung wie dem Nachtspeicher möglich. Dieser besitzt ein Speichermedium, das mithilfe von Strom zunächst erwärmt wird, um anschließend die thermische Energie über den Tag verteilt an den Aufstellraum abzugeben. Anders als eine Direktheizung strahlt eine solche Heizung auch dann noch Wärme ab, wenn sie nicht mehr mit Strom aufgeladen wird.

Stromheizung zur Wandmontage

Direktheizungen wie Wandkonvektoren von Viessmann lassen sich schnell und einfach an die gewünschte Wand anbringen. Sie kommen als Elektroheizung fürs Bad ebenso infrage wie für den Einsatz als Elektroheizer in wenig benutzten Räumen, etwa umgebaute Garagen oder Wintergärten. Dank ihrer geringen Einbautiefe und der großen Leistungsstufen bleiben sie stets dezent. Eine Besonderheit bieten verspiegelte Elektroheizkörper (Infrarotpaneelen). Ihre Oberfläche aus poliertem Glas fällt nicht nur angenehm auf. Ähnlich wie ein herkömmlicher Spiegel lassen solche Stromheizkörper den Aufstellraum auch größer erscheinen. Ausführliche Informationen hierzu finden Sie auf der Seite Vitoplanar Wandheizung.

Eine moderne Küche mit Laminat lässt sich auch mit einer Elektroheizung ausstatten.

Elektrische Heizungen für Bodenverlegung

Eine Stromheizung muss nicht zwingend an einer Wand montiert sein. Die dezentrale und zentrale Erwärmung von Räumen lässt sich ebenfalls von unten realisieren - sogar unsichtbar. Möglich machen das elektrische Heizmatten, die für Parkett-/Laminatböden sowie keramische Beläge geeignet sind. Heizmatten von Viessmann zeichnen sich durch ihre Bauhöhe von gerade mal 1,3 Millimetern aus (Vitoplanar EF3) und lassen sich problemlos unter dem Bodenbelag verlegen. Wird beispielsweise bei einer Modernisierung auf die Erneuerung des Estrichs verzichtet, dann sind solche Matten die ideale Lösung. Was die Geräte auszeichnet, lesen Sie auf der Seite zur Dünnbettheizung.

Flexible Einsatzmöglichkeiten

Im neu gebauten Niedrig- und Passivhaus ist der Energiebedarf zum Heizen ausgesprochen gering. Dennoch gibt es auch hier Wohnbereiche, wo sich der Einbau einer Vitoplanar Flächenheizung empfiehlt. Etwa zur schnellen Erwärmung des Fliesenbodens im Badezimmer und im Küchenbereich.

Im Zuge einer Modernisierung bieten Vitoplanar Produkte flexible Einsatzmöglichkeiten. Neben den elektrischen Fußbodenmatten zur Verlegung auf dem Estrich und unter Laminat-, Parkett- und Fliesenböden zählen auch Infrarotheizungen mit gestaffelten Leistungen zur Wand- und Deckenmontage zum Viessmann Komplettangebot.

Unterschiedliche Oberflächen

Unterschiedliche Oberflächen werden der jeweiligen Anwendung gerecht. Wahlweise ist die Abstrahlfläche im RAL-Farbton lackiert oder wird mit einer weißen Glasfront geliefert. Im Badezimmer oder Flurbereich bieten sich auch Infrarot-Flächenheizungen mit verspiegelter Oberfläche an. Selbstverständlich können alle Geräte umweltbewusst mit nachhaltig erzeugtem Strom betrieben werden, der mittlerweile überall verfügbar ist.