Heizen mit Öl - neue Förderbeiträge ab 01. Jänner 2017

€ 2.500,--*, wenn Sie einen alten Kessel in einem Ein- oder Zweifamilienhaus austauschen.
€ 3.000,--*, wenn Sie einen alten Kessel in einem Mehrfamilienhaus (3 - 10 Wohneinheiten) austauschen.
ab € 5.000,- *, wenn Sie einen alten Kessel für einen großvolumigen Wohnbau (ab 11 Wohneinheiten) austauschen.

Zusätzliche Förderungen zum Ölkesseltausch

Umstieg Heizöl leicht auf Heizöl extra leicht
(gültig für Beantragungen ab 07.02.2017):
Bei einem Umstieg von Heizöl leicht (Brennstoff des alten Heizkessels) auf Heizöl extra leicht (Brennstoff der neuen Öl-Brennwertanlage), erhalten Sie bei Vorlage einer Rechnung/eines Lieferscheins der Heizöllieferung von Heizöl leicht, eine zusätzliche Förderung in Höhe von € 1.000,--*!

Hybridheizsystem
(gültig für Beantragungen ab 01.04.2017):
Wenn die neue Öl-Brennwertanlage mit einer Wärmepumpe oder einer Photovoltaikanlage (Hybridheizsystem) kombiniert wird, erhalten Sie eine zusätzliche Förderung in Höhe von € 500,--*! 

* Die Höhe der Förderung wird halbjährlich neu festgelegt und gilt pro Standort der Heizungsanlage. Die Antragstellung muss vor Erneuerung der Anlage erfolgen. Förderungen werden nur bis zum Ausschöpfen der zur Verfügung stehenden Mittel ausbezahlt.


Energiesparpaket der Erdgas Oberösterreich

 

Entscheiden Sie sich jetzt für ein Viessmann Qualitätsprodukt und holen
Sie sich Ihr Geld zurück. Mit jedem Viessmann Gerät profitieren Sie !

Die Bedingungen bzw. nähere Informationen finden Sie unter
www.energiesparpaket.at

 

 

 


Aktuelle Informationen zu Förderungen und Zuschüssen finden Sie hier.

Bundesverband WärmePumpe Austria

Bundesverband Phovoltaik Austria

Fördermittel-Datenbank

 

 


* Hinweis:

Die über die Online-Anfrage veröffentlichten Informationen und Angaben sind mit Sorgfalt zusammengestellt. Für die Fehlerfreiheit und Vollständigkeit der Angaben kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Allein maßgeblich sind die jeweils gültigen Gesetze, Verordnungen und Richtlinien - rechtsverbindliche Angaben erhalten Sie bei den jeweils genannten Institutionen.

Ein Rechtsanspruch auf Förderung besteht nicht. Ausnahmen können sich aus gesetzlichen Regelungen ergeben wie z.B. für die Einspeisevergütung über das Erneuerbare-Energien-Gesetz und das Kraft-Wärme-Kopplungs-Gesetz.

Bewilligungen werden im Übrigen auschließlich im Rahmen der zur Verfügung stehenden Haushaltsmittel von der jeweiligen Bewilligungsstelle erteilt.