Vitoflex 300-SRT – Holzfeuerungsanlage mit Stufenrostfeuerung


Profitieren Sie von diesen Vorteilen

  • Dreizug Flammrohrkessel oder Zweizug-Kühlschirmkessel mit Abgastemperaturen von unter 190 °C bei Volllastbetrieb
  • Leistungen: 850 bis 13000 kW
  • Modulationsbereich: 25 bis 100 %
  • Abgastemperatur: < 190 °C bei Volllast
  • Optimierte Feuerraumgeometrie für garantiert niedrigste Rohgasstaubgehalte
  • Hohe Robustheit durch reduzierte Beanspruchung von Bauteilen und Schamotte
  • Auslegung für Dauerbetrieb (Jahresvolllaststunden > 8000)
  • Stufenrosttechnik erlaubt hohe Brennstoffflexibilität
  • Funktionsgarantie bei feuchten und aschereichen Brennstoffen (Wassergehalt bis zu 60 %, Aschegehalt bis zu 10 %)
  • Niedrige Rostflächenbelastung reduziert die Brennstoffkosten
  • Stufenrosttechnik mit bis zu vier hydraulisch angetriebenen Rostzonen
  • Entaschung über Schnecken oder in Aschecontainer
  • Pneumatische Kesselreinigung (optional)
  • Serienmäßige FU-Regelung garantiert niedrigsten Stromverbrauch
Holzfeuerungsanlage Vitoflex 300-SRT

Holzfeuerungsanlage Vitoflex 300-SRT

Ideal für Kommunen und Energieversorger

Der Vitoflex 300-SRT zeichnet sich durch einen modulierenden Betrieb aus, das heißt, er passt die Anlagenleistung an den tatsächlichen Wärmebedarf an. Damit stellt der Biomassekessel eine wirtschaftliche Lösung für Kommunen und kommerzielle Energieversorger dar.

Eine Holzfeuerungsanlage stellt eine sinnvolle Alternative zur Nutzung fossiler Brennstoffe dar. Nicht nur der verantwortungsvolle Umgang mit der Umwelt ist ein schlüssiges Argument für diesen natürlichen Rohstoff. Holz als heimischer Brennstoff ist sehr kostengünstig und in der Preisentwicklung vergleichsweise geringen Schwankungen ausgesetzt.

Für Dauerbetrieb geeignet

Die Holzfeuerungsanlage Vitoflex 300-SRT mit Stufenrostfeuerung ist für den Dauerbetrieb von mehr als 8000 Stunden pro Jahr ausgelegt. Damit empfiehlt sich die Stromerzeugung in Biomasseheizkraftwerken. Der Wassergehalt des Brennstoffes kann bis zu 55 Prozent betragen, ohne dass es zu Leistungseinbußen kommt. Die Voraussetzungen ermöglichen die flexible Verwendung preisgünstiger, nicht vorgetrockneter Brennstoffe wie Waldhackgut, Grünschnitt, Rinde und Landschaftspflegeholz.


Förderprogramme unterstützen den Einbau moderner Heiztechnik

Die Zahl der Förderprogramme ist groß. Grundsätzlich gilt: Anträge und Bewilligung müssen vor der Investition stehen. Da die Mittel häufig begrenzt sind, heißt es: rechtzeitig handeln. Hier sollten Sie sich frühzeitig bei Ihrem Versorgungsunternehmen, Ihrer Gemeinde, einer örtlichen Kammer oder einem Verbraucherverband beraten lassen.    

Link zu den Förderungen

 

Produktschnitt

Übersicht

Leistung
850 bis 13.000 kW
Jahresnutzungsstunden
bis 8.000 Stunden
Brennstoff
icon-biomasse.png
Rinde, Holz aus der Landschaftspflege, Grünschnitt, Wurzelstöcke, langfaserige Rinde Restholz aus der Holzverarbeitung, Durchforstungsrestholz
Brennstoffwassergehalt
6 - 60%
Aschegehalt
bis 10%
Einsatzbereich
icon-gewerbe.png icon-industrie.png icon-kommunen.png
Nah- und Fernwärmeverbunde, Kraft- Wärme Kopplung, Gärtnereien, kommunale und private Bauträger, Recyclingindustrie
Weitere Merkmale
Low Nox Brennkammer, vollautomatische Entaschung, gleitende Lastregelung von 25% bis 100%, Stufenrosttechnik mit bis zu drei hydraulisch angetriebenen Rostzonen, hohe Brennstoffflixibilität, Unterrostschubstange Standard, großzügige und sehr massive Bauweise
Produktschnitt Holzheizkessel Vitoflex 300-SRT